18.09.2019

"Der Felsbrocken ist vom Tisch und liegt in der Aller"

Vorstand vom NFV-Heidekreis hat sich personell neu geordnet

In der Vorstandssitzung des NFV-Heidekreis im Gasthaus Meding in Dorfmark wurden am vergangenen Dienstag für die Zukunft die Weichen in der Zusammensetzung des Vorstandes gestellt.

Neben der ausscheidenden Schatzmeisterin Ulrike Fanslau wurde auch der Posten des Kreis-Jugend-Obmann neu besetzt. Rainer Breitzke, der diesen Posten bisher bekleidete, war in einer jüngsten Meldung zurückgetreten.

„Mir ist ein großer Felsbrocken heruntergerollt. Der liegt wohl jetzt in der Aller“, freute sich der Heidekreis-Vorsitzende des NFV, Heinrich Eickhoff. über die seit einer gefühlten Ewigkeit anstehende Neubesetzung der Schatzmeisterin. Nach zahlreichen Gesprächen, in denen es immer wieder Absagen gab, hat sich nun Susanne Müller aus Walsrode, bisher Sonderausschussvorsitzende des für das 2021 anstehende Jubiläum des NFV-Heidekreis, bereit erklärt, diesen Posten zu übernehmen. „Wir haben das in der Familie besprochen. Ich werde die Aufgabe im Sonderausschuss weiter erfüllen und erweitern, um die einzelnen Aufgaben auf mehrere Köpfe zu verteilen“, sagte Susanne Müller und freute sich zu ihrer einstimmigen Wahl.

Einen weiteren Wechsel gab es im Jugendbereich. Für den zurückgetretenen Rainer Breitzke wurde Florian Bluhm aus Soltau als Kreisjugendobmann gewählt. Bluhm war bereits lange Zeit im Jugendausschuss als Staffelleiter D-Junioren und für den Pokalspielbetrieb der Juniorinnen und Junioren verantwortlich und fungiert nebenbei auch als Schiedsrichter.

Bis zum nächsten Kreistag, wo beide noch bestätigt werden müssen, werden Susanne Müller und Florian Bluhm ihre neuen Aufgaben kommissarisch erfüllen.

 

Foto: Susanne Müller (li.) und Florian Bluhm

Zurück