03.05.2019

Erstes Funino Festival im Heidekreis

40 Nachwuchs-Teams in Dorfmark beim Probedurchlauf unterstützt von Hannover 96

Bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen waren über 200 Kinder am vergangenen Sonnabend in Dorfmark beim ersten Funino-Festival im Heidekreis aktiv. Es war die erste Veranstaltung des NFV-Heidekreis unter Federführung vom stellvertretenden Vorsitzenden Daniel Wächtler mit Unterstützung von der Fußballschule Hannover 96 und vielen Dorfmarker Helfern.

Zunächst startete am Vormittag die U7 mit 20 Teams auf zehn Spielfeldern in dem 3:3-Spiel auf jeweils zwei Tore. Danach gingen am Nachmittag noch einmal so viele Mannschaft des U8-Jahrgangs ins Rennen und bestritten das Turnier. In mehreren Runden mit Auf- und Abstiegssystem  wurde gespielt. Der Sieger steigt ein Spielfeld auf, während das unterlegene Team auf das Siegerteam des darunter liegenden Spielfeld trifft. Das birgt den immensen Vorteil, dass nach einigen Spielen ähnlich starke Teams aufeinander treffen.  Durch ein vorgegebenes Rotationssystem spielen alle Kinder mit ähnlichen Zeitanteilen. Jedes Kind hat viele Ballkontakte, im Gegensatz zum klassischen Spiel, welches jeweils nur von den 2-3 stärksten Kindern dominiert wird. Die Kinder lernen gleichzeitig abwehren und angreifen und schulen den Überblick durch das spielen auf je zwei Tore. Außerdem gibt es nur eine geringe Meldehürde, denn bereits ab drei Kindern kann ein Verein ein Team melden.
Die Fußballschule von Hannover 96 hatte das Event mit ihrem Equipment ausgestattet und die Veranstaltung moderiert. So wurden die Kinder, Betreuer und Eltern stets über den Ablauf, die Regeln und das Spiel informiert und über die Vorteile im Funino aufgeklärt. Zwei kompetente Trainer waren nicht nur am Mikrofon sondern auch immer wieder direkt an den Spielfeldern, um Fragen zu beantworten und Hinweise zu geben. Ein Großteil der Mädchen und Jungen hatte das Spielsystem allerdings sehr schnell verstanden und war mit wachsender Begeisterung dabei.

Der stellvertretende Kreisvorsitzende Daniel Wächtler, der als Initiator dieses Event organisiert hatte, äußerte sich nach dem Turnier: „Zunächst gilt mein Dank der FSG Heidmark und den vielen Helfern vor Ort, die einmal mehr bewiesen haben, dass sie so eine tolle Veranstaltung hier vor Ort in Dorfmark durchführen können. Wir haben heute ein Auftaktturnier gesehen, das den Kids viel Spaß am Fußball vermittelt hat. Als nächsten Schritt wollen wir mit den Vereinen und Trainern in den Dialog treten, wie der Kinderfußball demnächst im Heidekreis ablaufen soll. Optimistisch stimmt mich, dass wir hier in der Praxis zeigen konnten, wie wir Kinder im Fußball weiter bringen können. Wenn dann auch noch ein langjähriger Trainer wie Burkhard Verholen – der im übrigen  an dem Tag seinen Geburtstag hatte und trotzdem sein Team betreute – zu mir sagt, dass er dieser Geschichte am Anfang sehr sehr kritisch gegenüber stand.  Das änderte sich aber, als er sah, was hier passierte und er es als tollen Erfolg für alle Beteiligten ansah.“ Wächtler freute sich und lobte das große Interesse, die große Freude und das Engagement der Kids und ebenso die positive Einstellung von den Vereinen und den Eltern. „Wir fördern dadurch nicht nur die Kinder beim Fußball, sondern auch ein besseres Miteinander in diesen kleinen Teams.“
Zum Abschluss des Tages bekamen unter großem Beifall alle Kids als Belohnung für ihre Teilnahme Eintrittskarten zu einem Heimspiel von Hannover 96.

Wie bereits im Vorfeld angekündigt, lädt der NFV-Heidekreis am 25. April um 19:00 Uhr ins Gasthaus Meding nach Dorfmark ein, um sich erneut mit den Vereinsverantwortlichen auszutauschen und die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

 

Foto 1:
Das Team der Fußballschule von Hannover 96 (Torsten Bartsch und Denis Hillmann) instruieren die U8-Mannschaften aus dem Heidekreis, während der stellvertretende Vorsitzende Daniel Wächtler aus einem großen Netz die Spielbälle verteilt.

Foto 2:
Mit einer praktischen Demonstration werden die Mannschaften der U7-Teams am Morgen in die Spielphilosophie des Funino-Spiels eingewiesen.

Zurück