03.05.2019

Funino-Bilanz vom Schnuppertag durchweg positiv

NFV-Heidekreis: Der Jugendspieltag wurde nach vorheriger Skepsis positiv bewertet

Wie bereits angekündigt, lässt der NFV-Heidekreis mit seinem Initiator Daniel Wächtler, als stellvertretender Kreisvorsitzen-der, seinen Ankündigungen Taten folgen. Nach den Funino-Probespielen sollte die Akzeptanz dieses Systems bei den Verantwortlichen der Kreis-Vereine abgefragt werden.

Unter Anteilnahme des NFV-Jugendausschusses des Heidekreises freute sich Wächtler über die rund 20 Jugendleiter und Trainer der Fußballvereine, die zu Rückmeldungen bereit waren. Dabei wurde Wächtler, wie auch bereits am Schnuppertag, von der 96-Fußballschule aus Hannover unterstützt. Torsten Bartsch mit seiner Frau trug noch einmal die wachsende Spielintelligenz durch die Funino-Regeln vor.
Die einhellige Meinung der Trainer mit den teilgenommenen Teams war durchweg positiv. „Die Kinder waren erschöpft, aber auch hochzufrieden da fast jeder mindestens einen Treffer in Dorfmark erzielt hatte und alle gleichmäßig nach der persönlichen Leistungsfähigkeit gefordert wurden“, klang es aus den Trainerreihen, die einschließlich der Eltern einen ungewohnt ruhigen und entspannten Spieltag erlebten. Durch die ständigen Wechsel der Spieler, geht auch bei den am Spielfeldrand wartenden Kids keine Sekunde die Aufmerksamkeit verloren.
Die Größe der einzelnen Teams, die Anzahl der Spielfelder, die Spiele selbst, alles lässt sich den Gegebenheiten anpassen, erläuterte Bartsch. „Es gibt unzählige Steuerungsmöglich-keiten die jeder Situation
angepasst werden können.“
Während von den Trainern der teilgenommenen Teams von allen Seiten Zustimmung erfolgte, kamen von den Trainern, deren Teams nicht am Schnuppertag teilgenommen hatten, einige Fragen, die aber vom Präsentationsteam und der Versammlung schnell zerstreut wurden.

Wie Wächtler feststellte, war diese Zusammenkunft der zweite Stepp nach dem Schnuppertag. Jetzt wird sich der Jugendausschuss des NFV-Heidekreises Gedanken machen, wie und wann Funino im Heidekreis für die sechs bis achtjährigen Kids praktisch und finanziell umgesetzt werden kann. Die 96-Fußballschule hat ihre Unterstützung zugesagt.


Foto: Torsten Bartsch von der 96-Fußballschule aus Hannover (links) und der stellvertretende Vorsitzende vom NFV-Heidekreis, Daniel Wächtler, freuten sich über die positive Resonanz und Rückmeldungen des Funino-Schnuppertages im Gasthaus Meding in Dorfmark.

Zurück