07.02.2021

Großer Einsatz über mehr als fünf Jahrzehnte

Goldene Ehrennadel des Niedersächsischen Fußballverbandes für Heinrich Eickhoff

Heinrich Eickhoff, Fußball-Kreisvorsitzender wurde im Rahmen des digital ausgetragenen Ordentlichen Verbandstages am vergangenen Sonnabend eine besondere Überraschung zuteil. Der 72- jährige wurde mit der goldenen Ehrennadel des Verbandes ausgezeichnet.

Die Ehrennadel wird für eine mindestens 25-jährige verdienstvolle ehrenamtliche Tätigkeit auf Verbands-, Bezirks- oder Kreisebene im Niedersächsischen Fußballverband verliehen. Acht weitere Sportkameraden sind neben ihm für diese Auszeichnung vorgesehen.

„Wenn die Situation es wieder erlaubt, werden wir Euch in einem würdigen Rahmen ehren“, so NFV-Präsident Günter Diestelrath.

Heinrich Eickhoff ist seit mehr als 50 Jahren als Funktionär im Kreis tätig – zuerst in seinem Heimatort beim SV Böhme, später beim SV Hodenhagen, wo er 14 Jahre als Vorsitzender die Geschicke des Vereins führt. Während dieser Zeit bekleidete er auch parallel bereits zehn Jahre lang den Posten des Zweiten Vorsitzenden im Fußball-Kreisverband, bevor er 2001 den Vorsitz übernahm und ihn bis heute inne hat.

Nach insgesamt 30 Jahren Verbandstätigkeit im Kreis, 20 Jahre davon allein als Erster Vorsitzender, stellt der Hodenhagener Heinrich Eickhoff sein Amt nun zur Verfügung, um einen Generationswechsel einzuleiten.

In diesem Jahr begeht der Fußball-Kreisverband nicht nur sein 75- jähriges Jubiläum, es findet auch turnusgemäß der nächste Kreistag mit der Wahl eines neuen Ersten Vorsitzenden statt. Die Verabschiedungen und Wahlen des Vorstands sollen daher, wenn möglich in Präsenzform stattfinden.

Ursprünglich war der Fußball-Kreistag für den 2.Juli 2021 in der Aller-Meiße-Halle in Hodenhagen geplant. Als Mitausrichter ist der SV Hodenhagen im Boot, da dieser bekanntlich 2021 sein 100- jähriges Jubiläum begeht – doch die Corona-Pandemie machte nicht nur dieser Planung einen Strich durch die Rechnung. Der Fußballverband hat diese Veranstaltung noch nicht abgesagt, wohl aber den bereits fast fertig geplanten Jubiläumsball (siehe Bericht vom 04.01.21).

Daher werde nun intern überlegt, den Kreistag in den Oktober oder November zu verlegen. Ein digitaler Kreistag, wie der jetzt aktuell stattgefundene NFV-Verbandstag, wäre durchaus vorstellbar, sei aber bislang noch nicht in der Diskussion aufgegriffen worden.

Zurück