02.11.2021

Kreisjugendtag 2021

Autor / Quelle: KJO - Florian Bluhm

Am 02.11.2021 fand in Dorfmark mit einem knappen halben Jahr Verspätung coronabedingt der Kreisjugendtag 2021 statt.

 

In begrenztem Rahmen als 3G-Veranstalung mit nur einem Vertreter pro Verein freute sich der kommissarische Vorsitzende des Kreisjugendausschusses Florian Bluhm die Teilnehmer begrüßen zu dürfen, wobei er doch traurig darüber war, dass die zu ehrenden Gäste auf Grund der Pandemie dieses Mal nicht teilnehmen durften und die Ehrungen deswegen etwas unpersönlich über die jeweiligen Jugendleiter stattfinden mussten.

Neben den Vereinsvertretern nahmen an der Sitzung der komplette Kreisjugendausschuss und fast der komplette Vorstand des NFV Heidekreis teil.

Florian Bluhm hatte das Amt des Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses kommissarisch im September 2019 übernommen nachdem Rainer Breitzke aus persönlichen Gründen mit sofortiger Wirkung zurückgetreten war. Seitdem war der Jugendfußball gezeichnet durch die Corona-Pandemie immer wieder in Stocken geraten.

Nach der Begrüßung durch Florian Bluhm sprach der Vorsitzende des NFV Heidekreis Heinrich Eickhoff sein Dank an die Vereine und den Kreisjugendausschuss für die geleistete Arbeit und die Übernahme der Aufgaben nach dem Rücktritt von Rainer Breitzke aus. Besonders lobte er die Anschaffung der 32 Kleinfeldtore samt Anhänger in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Soltau und Walsrode und zahlreichen Sponsoren, sowie die gute Arbeit des Jugendausschusses im Umgang mit der Corona-Pandemie.

Nach der Totenehrung folgte der ausführliche Bericht von Florian Bluhm zu den letzten 3,5 Jahren Kreisjugendfußball. Besonders dankte er seinen Ausschussmitgliedern Bruno Moldenhauer, Oliver Gärtner, Uwe Norden, Florian Gärtner und Lothar Warncke für das große Engagement und die geleistete Arbeit, sowie Rainer Breitzke für die weitere Unterstützung und Zusammenarbeit nach seinem Rücktritt.

Im Zusammenhang mit der Anschaffung des Anhängers und der Mini-Tore dankte er besonders Schatzmeisterin Susanne Müller, die viel Arbeit mit der Finanzierung und Abwicklung des Sponsorings hatte und sich hier überaus engagiert hat, dass das Vorhaben in die Tat umgesetzt werden konnte.

Besonders hervor hob Florian Bluhm noch Rolf Winnig, der im Juli 2020 seine Arbeit im Ausschuss beendet hatte und zuvor knapp 10 Jahre den Mädchenfußball im Heidekreis gefördert und geleitet hatte.

Für die Saison 2018/2019 wurden uns von den Vereinen 171 Mannschaften gemeldet, davon waren 9 Mädchen-Mannschaften, zur Saison 2019/2020 waren es 151 Mannschaften mit 7 Mädchen- Mannschaften, zur Saison 2020/2021 waren es insgesamt 152 davon 7 Mädchen-Mannschaften und zur Saison 2021/2022 waren es insgesamt 170 davon 6 Mädchen-Mannschaften.

Berücksichtigen bei den Mannschaftszahlen muss man, dass wir seit der Saison 2020/2021 im G-Junioren die neue Kleinfeld-Spielform mit 4 Mini-Toren und 3 Feldspielern spielen.

Ab der Saison 2021/2022 spielen wir diese Form im G-Junioren und zusätzlich im jüngeren F-Junioren Jahrgang U8.

Im Anschluss folgte der Bericht des Jugendsportgerichtes. Vorgetragen durch den Beisitzer Rainer Schröder. In den letzten drei Jahren gab es weniger Verhandlungen als sonst in einer Saison. Nicht nur Coronabedingt dieser deutliche Rückgang. Hervorzuheben gibt es, dass es kaum noch Verfahren gegen Kinder/ Jugendliche gibt, sondern fast ausschließlich gegen Trainer/ Vereine. Was auch ein Grund mehr ist, warum das Jugendsportgericht auf dem kommenden Kreistag aufgelöst wird und es nur noch ein Sportgericht im Heidekreis geben wird.

Der kommissarische Vorsitzende des Ausschusses für Qualifizierung Eckhard Will berichtete im Anschluss von den neu geschaffenen Kreisauswahlmannschaften. Zuletzt war die Arbeit durch den nicht besetzten Posten des Vorsitzenden zum Erliegen gekommen.

Frauen- und Jugendansetzer Niklas Requardt berichtete nachfolgend aus den Kreisen des Schiedsrichterausschusses. Gerade hat ein neuer Anwärterlehrgang erfolgreich stattgefunden mit 25 erfolgreich absolvierten Prüfungen. Zum 30.06.2021 standen im Heidekreis 94 aktive Schiedsrichter zu buche, wovon ca. 60 jedes Wochenende für Spielleitungen zur Verfügung stehen.

Es folgten die Ehrungen:

Für mindestens 5 Jahre Jugendarbeit wurden mit dem Bronzenen Jugendleiter-Ehrenzeichen ausgezeichnet:

Manuel Dechert, Sven Dierking (SV Bothmer-Norddrebber), Oliver Wedemeyer (SG Benefeld-Cordingen), Marvin Magson, Andreas Luhdorf (SV Grün-Weiß Hodenhagen), Lars Buchhop (SG Nordheide), Stefan Hein , Jan Heckendorf (SV Soltau), Sven Mahlau, Kai Heckendorf, Stephan Zlab, Kai Mallü (SV Soltau), Marc Büstrin, Seun Renner, Kevin Grove, Norbert Wilkens, Burkhard Verholen (TSV Dorfmark), Max Kroggel (SVE Bad Fallingbostel), Mike Büchner, Michael Garten (SG Heber-Wolterdingen), Antje Mauritz, Jan Groszyk, Benjamin Neuhaus, Matthias Kutter, Uwe Mangold, Katrin Rott (MTV Soltau), Torsten Möhrmann (SC Tewel), Fabien Wegener, Jannes Bremer (SG Wintermoor), Manfred Meybohm (TSV Neuenkirchen)

Für mindestens 10 Jahre Jugendarbeit wurden mit dem Silbernen Jugendleiter-Ehrenzeichen ausgezeichnet:

Michael Baden (TSV Wietzendorf), Lothar Warncke, Nicole Warncke, Nora Krsmanovic (TSV Dorfmark), Sven Grämer (SVE Bad Fallingbostel), Michael Hahn, Olaf Lange (SV Veersetal), Uwe Fröbisch (MTV Soltau), Helmut Schröder (SG Wintermoor), Heinrich Ravens, Günter Sasse (SG Heber-Wolterdingen)

Für mindestens 15 Jahre Jugendarbeit wurden mit dem Goldenen Jugendleiter-Ehrenzeichen ausgezeichnet:

Uwe Norden (SG Nordheide), Rainer Breitzke (TV Jahn Schneverdingen)

Im Anschluss nahm der Sozial- und Ehrenamtsbeauftragte Kalle Bockelmann noch eine ganz besondere Ehrung vor. Beisitzer und Staffelleiter Oliver Gärtner wurde mit der Verdienstnadel des Heidekreises geehrt.

Von 26 Vereinen im Heidekreis mit Junioren-/ Juniorinnenmannschaften, die am Spielbetrieb teilnehmen am Heidekreis haben 22 Vereine am Kreisjugendtag teilgenommen. Zusätzlich nahmen sechs Vereine teil, die keine Mannschaft aktuell im Spielbetrieb gemeldet haben.

Bei der anschließenden Wahl durch den Wahlleiter Heinrich Eickhoff wurde Florian Bluhm einstimmig zum Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses gewählt. Ebenso sein Stellvertreter, Schriftführer und Beisitzer Bruno Moldenhauer, sowie die Beisitzer Oliver Gärtner, Uwe Norden und Florian Gärtner.

Lothar Warncke gehört dem Jugendausschuss als sechstes Mitglied an.

Im Anschluss wurde das Jugendsportgericht gewählt. Wenn alles normal läuft wird dieses auf dem Kreistag am 13.11.2021 aufgelöst und die Amtszeit ist nur für die Übergangszeit sollten Fälle in den 1,5 Wochen auftreten. Auch hier wurde der Vorsitzende Dieter Sanowsky mit seinen Beisitzern Joachim Warncke, Jürgen Meier, Rainer Schröder und Hans-Jürgen Bünger einstimmig bestätigt.

Termine:

·       Sparkassencup für die U11-Junioren findet am 01.05.2022 in Schneverdingen statt.

·       Pokalendspiele finden am 11./ 12.06.2022 in Schwarmstedt statt.

·       Die Meisterschaftsendspiele sind geplant für den 25./ 26.06.2022. Austragungsort noch offen.

Nachdem Susanne Müller noch ein Muster der Festschrift für den kommenden Kreistag vorstellte und an die Vereine appellierte sich für den Festkommers anzumelden, schloss Florian Bluhm die Sitzung und bedankte sich nochmal bei allen für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren.

Auf dem Foto:
Von Links: Beisitzer Oliver Gärtner, ehemaliger Vorsitzender Rainer Breitzke, Beisitzer Uwe Norden, Vorsitzender Florian Bluhm, Stellv. Vorsitzender, Schriftführer und Beisitzer Bruno Moldenhauer.

Es fehlen: Florian Gärtner und Lothar Warncke

Zurück