17.02.2020

NFV-Zeitungsappell durch Brandbrief bringt Bewegung

Lehrgang des NFV-Heidekreis für Schiedsrichteranwärter jetzt ohne Leerlauf

Vergangenen Freitag startete im Gasthaus Meding in Dorfmark ein neuer Lehrgang für Schiedsrichteranwärterinnen und Anwärter. Der Vorsitzende des Schiedsrichterausschusses Gerrit Ludwig und Kreisschiedsrichterlehrwart Matthias Brand begrüßten 14 zukünftige Unparteiische zur ersten Unterrichtseinheit.
Die Unterrichtseinheiten werden an zwei folgenden Wochenenden von Freitagabend bis Sonntagnachmittag durchgezogen. Dabei ist vom NFV-Heidekreis für das Mittagessen kostenlos gesorgt.
„So kommen die Strafzahlungen der Vereine mit den fehlenden Schiedsrichtern voll den Anwärtern und Schiedsrichtern zu Gute“, hat es für den Vorsitzenden des Schiedsrichterausschusses Gerrit Ludwig nicht nur Negatives.

Ludwig berichtet, dass dem Ausschuss ein Antrag vorliegt, indem neben der Strafzahlungen der säumigen Vereine auch je ein Punkteabzug für jeden fehlenden Schiedsrichter des Vereins für die in der höchsten Seniorenspielklasse spielenden Mannschaft je ein Punkt abgezogen wird. Dieser Antrag wird in der nächsten Sitzung des Vorstandes des NFV-Heidekreis beraten werden. Bei einer Zustimmung würde diese Regelung in der kommenden Saison 2020/2021 greifen.
Bisher wurde diese Möglichkeit vom Vorstand immer abgelehnt. Da jetzt aber mehrere Landkreise damit gute Erfahrungen gemacht haben und die mehrfachen Aufforderungen an einzelne Vereine nicht gefruchtet hat, besteht durchaus die Möglichkeit einer Meinungsänderung im Gesamtvorstand.
Das heißt dann: Zusätzlich zur Geldstrafe wird dann dem Verein je fehlendem Schiedsrichter ein Punkt abgezogen. Das beinhaltet, dass der Punkteabzug in der Ausschreibung für die Saison 2020/2021 in der Ausschreibung steht und mit Beginn der Serie 2021/2022 der Punktabzug vollzogen wird.

„In dieser jetzt stattfindenden Schulung haben wir einige Schiedsrichteranwärter, die über 18 Jahre alt sind und somit noch in diesem Jahr und der kommenden Saison nach dem Bestehen der Prüfung aktiv als Schiedsrichter tätig werden können“, freut sich Ludwig über die Neuzugänge, die aber die Misere der fehlenden Unparteiischen noch nicht wesentlich positiv beeinflussen werden. „Da muss noch mehr kommen!“

 

Foto (Teilnehmer am Heidekreis-Schiedsrichteran-wärterlehrgang):
Anna Lina Leschke, Jamie Zunft, Jan Alexander Tödter, Max Henry Grenke (alle SG Nordheide), Arne Buchholz (SG Fulde), Sven Tödter (SV Veersetal), Richard Asbuchanow (TVJ Schneverdingen), Tim Butzek, Willi Frost, Jermaine Gonzales (alle SV Schwarmstedt), Immer Ramadani, Pascal Beier, Leon Beier (alle TSV Neuenkirchen).
Stehend Kreisschiedsrichter-lehrwart Matthias Brand.

Zurück